Fachmedium des Jahres 2018 – Die Gewinner

Bester Award

Agrar-Familie
Deutscher Landwirtschaftsverlag, München

Aus der Begründung der Jury:

Die „Agrar-Familie“ ist ein Paradebeispiel für frische Ideen und erfolgreiches Querdenken. Sechs teilweise konkurrierende Verlage tun sich zusammen, um gemeinsam die Agrarfamilie des Jahres zu küren. Projektverlauf und -umsetzung sind ganz neu gedacht. Von der Vorauswahl, über die Vorstellung der zwölf Finalisten, bis hin zu Online-Voting und Preisverleihung mit Hoffest bei der Gewinnerfamilie, passt alles perfekt zusammen. Erstklassiges Gattungsmarketing für die gesamte Branche und alle Beteiligten, das zur Recht auch in der breiten Öffentlichkeit auf große Resonanz stieß.

Weitere Informationen zum Award Agrar-Familie

Beste Fachzeitschrift (bis 1 Million Euro Umsatz)

Der Personalrat
Bund-Verlag

Aus der Begründung der Jury:

Die Fachzeitschrift „Personalrat“ wird ihrem Anspruch als erste Adresse für aktuelles Wissen zum Personalrecht im öffentlichen Dienst voll gerecht. Die Texte sind stilistisch auf den Punkt gebracht, die Leserführung sehr gut. Das klare, nutzwertige Layout führt den Leser schnell zum Ziel, beispielsweise mit Checklisten oder dem schnellen Einstieg in den Artikel unter der Überschrift „Darum geht es“. Wer sich noch detaillierter informieren will, der kann online ergänzend auf ein Archiv oder Lexikon zugreifen. Ein rundum gelungenes Fachmedienangebot, das sich konsequent an den Bedürfnissen der Zielgruppe orientiert!

Weitere Informationen zum Personalrat

Sponsoren 2018

Beste Fachzeitschrift (über 1 bis 2,5 Millionen Euro Umsatz)

Deutsche Hebammen Zeitschrift
Elwin Staude Verlag

Aus der Begründung der Jury:

„Inhaltlich wahnsinnig fundiert“, so die Jury, ist das Magazin, das seit 132 Jahren Hebammen in ihrem Berufsalltag begleitet. Die Zeitschrift überzeugt inhaltlich wie auch optisch auf ganzer Linie. Sie ist extrem nutzwertig aufgebaut und mit verschiedenen Stilformen redaktionell vielseitig. Damit erfüllt sie voll und ganz den eigenen Anspruch, für die Zielgruppe auf hohem Niveau Fortbildung und Informationen anzubieten. Dies ist hervorragend umgesetzt!

Weitere Informationen zur Deutschen Hebammen Zeitschrift

Beste Fachzeitschrift des Jahres (über 2,5 Millionen Euro Umsatz)

AIT – Architektur | Innenarchitektur | Technischer Ausbau
Verlagsanstalt Alexander Koch

Aus der Begründung der Jury:

Die Zeitschrift gibt sich mit dem Erreichten nie zufrieden und passt Inhalt und Form stets an die aktuellen Lese- und Sehgewohnheiten an. Dabei überzeugt AIT immer wieder durch ihre opulente Optik, anspruchsvolle Gestaltung und ganzheitliche Kundenansprache, beispielsweise mit pfiffigen Events. Auch inhaltlich wird das Niveau mit neuen Serien und Formaten kontinuierlich hoch gehalten. Inhalt und Form gehen eine perfekte Symbiose ein. Dabei reicht der Blick über den deutschsprachigen Markt hinaus, die anspruchsvolle Zweisprachigkeit Deutsch/Englisch ist vorbildlich umgesetzt.

Weitere Informationen zu AIT

Beste integrierte Markenführung

agrarheute
dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag

Aus der Begründung der Jury:

Mit der Marke „agrarheute“ ist es dem Deutschen Landwirtschaftsverlag sehr gut gelungen, vormals vier etablierte Medienmarken zusammenzuführen und eine neue Marke zu schaffen. Das gilt sowohl für die Gestaltung wie auch für die inhaltliche Aufladung. Die Jury war von der hohen Selbstähnlichkeit der Markenkommunikation sowie der vielfältigen Medienkanäle beeindruckt. „Das ist die hohe Kunst der Markenführung“, so die Jury. So zeigt sich für die Zielgruppe eine deutliche sichtbare Informationslandschaft.

Weitere Informationen zu agrarheute

 

 

Beste Neugründung

Industry of Things
Vogel Business Media

Aus der Begründung der Jury:

Das Online-Portal zeigt eindrucksvoll, wie Fachmedienanbieter in einer vernetzten Welt mit Querschnittsthemen aus ihrem Portfolio erfolgreich neue Produkte entwickeln können. Industry of Things zeichnet sich durch Themenbreite und -tiefe aus. Der Reverse-Media-Content-Workflow mit 150 externen Experten ist ideal für eine Vernetzung der Stakeholder und damit den Aufbau großer Reichweite. Diese zeigt sich auch in den Social-Media-Kanälen. Allein in XING-News hat das Portal 27.000 Follower und gilt als Benchmark für gelungene B2B-Kommunikation.

Weitere Informationen zu Industry of Things

Bester Social-Media-Einsatz

#HCM in den sozialen Medien
Holzmann Medien

Aus der Begründung der Jury:

Mit „#HCM“ lebt die Zeitschrift „Health&Care Management“ beeindruckend vor, wie man mit einem strategischen Roll-out in Social Media erfolgreich Fuß fassen und eine relevante Community aufbauen kann. Gestartet mit Facebook, dann weiter mit einem XING-Newsfeed bis hin zu Instagram kann sich „#HCM“ heute über sehr gute Reichweiten und eine große Community freuen. Der Interaktionsgrad ist hoch, der Umgang mit Kritikern wird professionell und souverän gemanagt. Erfolgsgeheimnis ist die genaue, plattformbezogene Themenauswahl in enger Kooperation zwischen Social-Media-Team und Redaktion sowie die konsequente Einhaltung des Corporate Designs. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten.

Weitere Informationen zu Health&Care Management

Beste Veranstaltung

Change Congress 2017
Handelsblatt Fachmedien

Aus der Begründung der Jury:

„Hier wird der Change auch gelebt“ ist die einhellige Meinung der Jury zu diesem „Change Congress“. Die Potenziale eines Kongressformates werden hier höchst professionell voll ausgeschöpft. So beginnt der Tag zum Beispiel mit einem „Wake-Up-Outdoor-Training“, der Ausstellungsbereich ist in Themenwelten gegliedert und ein interaktives Gamification-Experiment mit allen Teilnehmern beendet den Kongresstag. Inspirierend! Der Erfolg gibt dem Veranstalter mit Thema und Form recht, die Teilnehmerzahlen haben sich in zwei Jahren von 300 auf 700 mehr als verdoppelt.

Weitere Informationen zum Change Congress

Beste Website/Beste App

Verkehrsrundschau
Springer Fachmedien München

Aus der Begründung der Jury:

Die Website bietet ein breites Spektrum an Themen und Services. Sie zeichnet sich durch ein klares, aufgeräumtes Design mit guter Themenführung aus. Die Usability ist sehr hoch, die technische Umsetzung einwandfrei. Vorbildlich sind die Vernetzung mit anderen Angeboten sowie die hohe Interaktion in sozialen Netzwerken. Das Geschäftsmodell mit der Weiterleitung zur kostenpflichtigen Mehrwert-Plattform zeigt Alternativen zur klassischen werbe- oder vertriebsbasierten Finanzierung auf.

Weitere Informationen zur Verkehrsrundschau

Beste Workflow-Lösung

Haufe Zeugnis Manager Premium
Haufe Group

Aus der Begründung der Jury:

Der Haufe Zeugnis Manager Premium ist mit seiner intuitiven Bedienbarkeit ein idealtypisches Workflow-Tool zur Effizienzsteigerung. Das Produkt verbindet Prozessunterstützung mit der traditionellen Inhaltekompetenz eines Fachmedienanbieters. In einem kollaborativen Prozess werden Zeugnisempfänger, Führungskraft und HR-Abteilung in die Zeugniserstellung eingebunden. Der Prozess-Status ist jederzeit einsehbar, das Zeugnis wird aus mehr als 8.000 Mustervorlagen rechtssicher generiert. Hier vergibt die Jury gerne die Note „sehr gut“!

Weitere Informationen zu Haufe Zeugnis Manager Premium

Sonderpreis der Jury

DAC/NRF
Avoxa Mediengruppe Deutscher Apotheker

Aus der Begründung der Jury:

Die Jury zeichnet die Marke „DAC/NRF“ mit einem Sonderpreis für die erfolgreiche digitale Transformation aus. Der „Deutsche Arzneimittel-Codex/Neues Rezeptur-Formularium“ war bis 2012 nur als Loseblattwerk erhältlich. Dann änderten sich die Marktbedingungen und der Aus- und Umbau zu einer umfangreichen Marke begann. Die Online-Plattform enthält heute neben dem Werk zusätzlich 600 Profi-Tipps zur Rezeptur, 2.300 kommentierte Rezepturformeln und weitere digitale Arbeitshilfen. In einer strategischen Kooperation können Abonnenten direkt aus ihrem Laborprogramm heraus im Workflow auf die Inhalte zugreifen. Auf vielen Kanälen treibt DAC/NRF zudem das Community-Building voran. „Eine mustergültige Transformationsgeschichte, in der Veränderungen als Chance aktiv genutzt werden“, so die Jury.

Weitere Informationen zu DAC/NRF