Die Kommission Digitale Medien

Die Kommission Digitale Medien beschäftigt sich mit allen Fragen rund um digitale Verlagsprodukte und versteht sich dabei als Trendscout und Ratgeber für Fachverlage.
Der Wissenstransfer stützt sich nicht nur auf Veröffentlichungen in den verschiedenen Medien der Deutschen Fachpresse, sondern auch auf die sogenannten Blitzumfragen – etwa zum Thema "Nutzung Kennzahlen in Fachverlagen". Regelmäßig erscheinen die "Surftipps" der Kommission im Newsletter der Deutschen Fachpresse. Die aktuellsten Yellow Papers behandeln die Themen "Geschäftsmodell Web-Video. Ein Praxisleitfaden für Fachverlage" und "Beispiel-Impressum für Verlags-Homepages".
Außerdem wirken Kommissionsmitglieder als Referenten bei der Young Professionals' Media Academy und in der Vorjury zum "Fachmedium des Jahres" mit. Social Media, Apps und Video sind weiterhin die Topthemen in Fachverlagen. Daneben werden grundlegende Hausaufgaben wie die Organisationsstrukturen von Funktionen, Verantwortungen und technischen Systemen leicht übersehen. Intensiviert wurde die Zusammenarbeit mit der Interessengruppe (IG) Digital im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Weiterhin wichtig sind die kommissionsübergreifende Zusammenarbeit sowie die Interessenvertretung.

Arbeitsgruppe Live-Videostreaming, Webinare und Web-TV – jetzt mitmachen!

Aus der Kommission Digitale Medien ging im März 2016 eine eigene Arbeitsgruppe hervor, die sich speziell mit den Themengebieten Live-Videostreaming, Webinare und Web-TV beschäftigt. Die Arbeitsgruppe ist ein weiteres Kooperationsprojekt mit der IG Digital im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Mitarbeiter aus Mitgliedsverlagen der Deutschen Fachpresse sind eingeladen, sich in diese Arbeitsgruppe einzubringen. Die Mitgliedschaft in einer Kommission der Deutschen Fachpresse ist hierfür nicht Voraussetzung. Weitere Informationen zur AG Live-Videostreaming, Webinare & Web-TV hier.

Arbeitsgruppe Social Media

Social Media in Fachmedienhäusern gewinnt zunehmend an Relevanz. Doch was sind die Ziele und wie misst man den Erfolg? Das sind nur zwei von vielen Fragen, denen die "Arbeitsgruppe Social Media“ nachgeht, die im Juli 2017 aus der Kommission Digitale Medien hervorgegangen ist. Mitarbeiter aus Mitgliedsunternehmen der Deutschen Fachpresse sind eingeladen, sich in diese Arbeitsgruppe einzubringen. Die Mitgliedschaft in einer Kommission der Deutschen Fachpresse ist hierfür nicht Voraussetzung. Weitere Informationen zur Arbeitsgruppe Social Media hier.

Der Kommission gehören an:

  • Jan-Klaus Beckmann, Beckmann Verlag, Lehrte
  • Annika Egloff-Schoenen, Fachverlag Dr. Helmut Arnold, Dortmund
  • Frank Hanna, Matthaes Verlag GmbH, Stuttgart
  • Denise Hartmann, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft, Bonn
  • Malte Hempel, Vincentz Network, Hannover
  • Gordon Krause, Beuth Verlag, Berlin
  • Christoph Krug, dfv Mediengruppe, Frankfurt
  • Dr. Arno Langbehn, Behr's GmbH, Hamburg
  • Steffen Meier, Digital Publishing Report, Nördlingen
  • Michael Pradel, Verlag Kirchheim, Mainz
  • Christian Rose, Deutscher Sparkassen Verlag, Stuttgart
  • Wolfgang Saam, Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, Köln
  • Ronny Schumann, VDE Verlag, Offenbach
  • Dominik Trunk, Vogel Communications Group, Würzburg
  • Wolfgang Walz, Wiley-VCH Verlag, Weinheim
  • Vom Vorstand: Jonas Vincentz, Vincentz Network

Praxis-Know-how

Das jüngste Yellow Paper der Kommission nimmt Datenbanken und Crossmedia-Angebote in den Blick. Jetzt kostenlos bestellen.