AMF-Standard für Mediadaten Fachmedien

Deutsche Fachpresse legt neu bearbeitetes Standardwerk vor

Neuauflage des AMF-Standard passt Mediadaten an neue Medienvielfalt an / Ziele: Vergleichbarkeit und Transparenz / Erhältlich als PDF und gedruckte Broschüre

Die Kommission Anzeigen-Marketing Fachzeitschriften (AMF) der Deutschen Fachpresse hat den AMF-Standard für Mediadaten grundlegend überarbeitet. Dabei wurde die einheitliche Struktur, die der Standard vorgibt, von den Mediaexperten der Kommission an die Erfordernisse neuer Medienangebote angepasst. Der AMF-Standard ist als kostenloses PDF und als kostenpflichtige Printbroschüre bei der Deutschen Fachpresse erhältlich.

„Die vielfältigen Fachmedienangebote machen Fachverlage zu starken Partnern der werbenden Unternehmen. Doch erst die Vergleichbarkeit unserer Angebote ermöglicht Wirtschaftsunternehmen und Agenturen, sich gezielt für Werbung in Fachmedien zu entscheiden. Ohne Transparenz ist Qualität nicht vermittelbar“, sagt Ulrich Toholt, Vorsitzender der Kommission AMF. Der neue AMF-Standard ermöglicht Fachverlagen, ihre Mediadaten in einer gattungseinheitlichen Struktur anzubieten, ohne auf individuelle Darstellungsmöglichkeiten verzichten zu müssen. Unterlagen nach dem neuen AMF-Standard erleichtern Mediaplanern die Arbeit, weil sie nun ganz genau wissen, wo sie welche Informationen finden – was zudem ein klarer Vorteil für die Gattung der Fachmedien im crossmedialen Wettbewerb ist.

Die Neuauflage des AMF-Standards umfasst 53 Seiten.
Der AMF-Standard kann als gedruckte Broschüre für 20 Euro (inkl. MwSt. und Versandkosten) bezogen werden oder kostenlos im PDF-Format heruntergeladen werden.

Gedruckte Broschüre

Der AMF-Standard kann als gedruckte Broschüre bezogen werden.

Die Kosten betragen 20,00 Euro inkl. MwSt. und Versandkosten.

Bestellungen  richten Sie bitte an Martina Seiring.

Kostenlose Downloads

AMF-Standard mit WEB-Auflösung (PDF-Datei).
Download hier

8 Musterseiten für die Darstellung der detaillierten Erhebungsmethoden (PDF-Format). Siehe Seite 40 im AMF-Standard. Download hier

Mustervorlagen im PDF- und InDesign-Format
Download hier

AMF-Logo als druckfähige Datei. Download hier

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wann darf ich das AMF-Zeichen verwenden?

Die Verwendung des AMF-Zeichens ist im AMF-Standard auf den Seiten 6 und 7 genau erklärt und setzt Mindestinformationen entsprechend des AMF-Standards für die einzelnen Module voraus. Für das Modul Fachzeitschriften müssen dafür mindestens die AMF-Schemata 1 Titelporträt, P Preisliste sowie 2 Auflagen- und Verbreitungsanalyse nach dem AMF-Standard erstellt sein.

Muss über den einzelne AMF-Schemata im Kopf immer ein grauer Balken sein?

Nein, die Gestaltung des Kopfes ist frei. Wichtig ist aber, dass die entsprechenden Textvorgaben und Schriftgrößerelationen eingehalten werden.

Müssen die Muster der einzelnen AMF-Schemata exakt wie abgebildet übernommen werden? 

Nein, es kommt auf die Schiftfarbe an. Auf den Mustern haben alle unverändert zu übernehmenden Grunddarstellungen die Schriftfarbe Schwarz, die variablen Beispieltexte die Farbe Rot (vgl. Seite 7 AMF-Standard).

Ich möchte beim AMF-Schema 2 Auflagen- und Verbreitungsanalyse statt der Kurzfassung der Erhebungsmethode die Langfassung in den Mediadaten angeben. Muss ich dann trotzdem den Kasten „Kurzfassung der Erhebungsmethode“ abbilden?

Nein. Sie können den Kasten „Kurzfassung der Erhebungsmethode“ weglassen und stattdessen mit dem Satz „Die detaillierte Beschreibung der Erhebungsmethode finden Sie auf Seite XY“ auf die Langfassung in Ihren Mediadaten verweisen.

Unserem Hauptheft liegt ein Supplement bei, für das wir eigene Mediadaten erstellen. Können in den Mediadaten des Supplements die Daten der Auflagen- und Verbreitungsanalyse (AMF-Schema 2) aus dem Hauptheft ebenfalls genutzt werden?

Nein. Für ein Supplement darf nicht mit den Daten des Trägerobjekts geworben werden. Wenn für ein Supplement eigene Mediadaten vorliegen, muss hierfür auch eine eigene Erhebungsmethode angegeben werden, damit die Mediadaten AMF-konform sind. Mögliche Alternative: Integration der Mediainformationen zum Supplement in die Mediadaten des Hauptheftes.

Darf ich beim Modul Website auf einer Seite mehrere AMF-Schemata wie beispielsweise N und F zusammenfassen, wenn ich ausreichend Platz zur Verfügung habe?

Ja, das dürfen Sie. Sie müssen die einzelnen Schemata allerdings durch ihre Kopfzeilen kenntlich machen.

Muss ich das AMF-Schema F in den Modulen Website und Newsletter jedes Mal aufführen, auch wenn die Inhalte identisch sind?

Nein, dann reicht ein AMF-Schema F im Modul Website. Im Modul Newsletter verweisen Sie dann auf das Schema F im Modul Website, bspw. unter Preise/Werbeformen.

Es heißt, ich könne die Musterseiten aus dem AMF-Standard als InDesign-Dateien zur direkten Weiterverarbeitung erhalten. Wo kann ich diese beziehen und sind diese kostenlos?

Die Musterseiten können Sie auf dieser Website unter "Kostenlose Downloads" herunterladen.

Muss ich meine Mediadaten prüfen oder zertifizieren lassen, damit ich das AMF-Zeichen dann auch wirklich verwenden kann?

Nein. Eine Zertifizierung ist nicht vorgesehen. Wenn Sie sich an die Vorgaben im AMF-Standard gehalten haben, können Sie das AMF-Zeichen verwenden. Für Rückfragen steht Ihnen aber gerne die Fachpresse-Geschäftsstelle zur Verfügung. Weiterhin können Sie Ihre Mediadaten komplett kostenpflichtig prüfen lassen.

In meiner AMF-Standard-Broschüre finde ich kein reproduzierbares AMF-Zeichen. Wie kann ich dieses beziehen?

Das AMF-Zeichen steht auf dieser Website unter "Kostenlose Downloads" zum Download bereit. Gehen Sie auf "hier", klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie dann "Ziel speichern unter".