Young Professionals' Media Academy 2019

Let's talk: Erfahrungen austauschen, Meinungen bilden – das ist zentraler Anspruch der YPMA. Foto: Fernando Baptista

Kompaktes Fachmedien-Know-how einer ganzen Branche  das bietet die Young Professionals' Media Academy (YPMA). Vom 31. Januar bis 2. Februar 2019 findet wieder das Nachwuchsprogramm der Fachmedienbranche in Kooperation mit dem Verleger-Ausschuss im Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem Mediacampus zum insgesamt achten Mal in Frankfurt statt.

Miteinander ins Gespräch kommen, andere Perspektiven verstehen, Meinungen bilden: Die zentralen Ansprüche des Erfolgsformats der Deutschen Fachpresse sprechen für sich. Denn nur wer inhaltlich gewappnet ist und aus purer Gewohnheit stets weit über den Tellerrand blickt, kann Innovationen sinnvoll vorantreiben und neue Geschäftsfelder frühzeitig besetzen. Technologiekompetenz, Kundenanforderungen, digitale Transformation  es sind die großen Themen, die im Mittelpunkt des Nachwuchsprogramms stehen und stets unter Praxisbezug bearbeitet werden. Das macht die Nachwuchstalente der Fachmedienbranche stark für ihren Arbeitsalltag und sensibilisiert sie für die Veränderungen der Zukunft.

Top-Referenten aus Fachmedienhäusern – ganz nah dran

Mit mehr als 15 Referenten für maximal 25 Teilnehmer ist die YPMA nicht nur hinsichtlich Anzahl und Qualität einzigartig, das Programm überzeugt auch durch exklusive Gesprächskultur. Die Teilnehmer begegnen den Referenten in geschütztem Rahmen und auf Augenhöhe: So ist jede Vortragseinheit mindestens zur Hälfte der freien Diskussion gewidmet  die Erfahrung der vergangenen sechs Jahre zeigt, dass die Teilnehmer von diesem Angebot reichlich Gebrauch machen. Das Programm für 2019 wird im Herbst bekannt gegeben.

Rückblick 2018: Zu den Referenten 2018 zählten unter anderem Amos Kotte (dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag), Gerrit Klein (Ebner Verlag) und Dominik Baur-Callwey (Callwey Verlag), die Einblick in ihre Unternehmensstrategien gaben; HORIZONT-Chefredakteur Dr. Uwe Vorkötter (dfv Mediengruppe), der über Anforderungen an zeitgemäßen Fachjournalismus sprach; Maria Scholz (AVOXA - Mediengruppe Deutscher Apotheker), die neuartige Vermarktungsideen vorstellte; Sebastian Woerle (IDG Business Media), der Data Driven Advertising erörterte; YPMA-Alumni Michael Höcker (Landwirtschaftsverlag Münster), der Social-Media-Strategien für Fachmedienhäuser diskutierte und Oliver Detje (DVV Media Group), der die Entwicklung neuer Geschäftsfelder am Beispiel Corporate Services aufzeigte. Zudem führte Dr. Marco Olavarria (Kirchner + Robrecht management consultants) einen Praxis-Workshop mit agilem Methodentraining durch. Einen tiefen Einblick in die Welt der B2B-Werbung und des B2B-Marketing gaben Gunnar Schnarchendorff, Head of Strategy bei der wob AG, und Rainer Schopp, Head of Marketing bei den CHIRON Werken.

Wachsendes Alumni-Netzwerk: Dauerhaft von der YPMA profitieren

Ein starkes berufliches Netzwerk macht jeden einzelnen und die gesamte Branche stärker. Deshalb ermöglicht die Deutsche Fachpresse jährlich auf dem Kongress der Deutschen Fachpresse für alle Absolventen der Academy ein Alumni-Treffen. Zum Kongress 2019 werden am 22. und 23. Mai 2019 in Berlin dann bereits acht Academy-Jahrgänge erwartet.

DABEI SEIN:
Die Young Professionals' Media Academy 2019 findet vom 31. Januar bis 2. Februar in Frankfurt statt. Interessenten können sich bei Henrike Joppich auf die Vormerkerliste setzen lassen.

Henrike Joppich
Assistenz
Verein Deutsche Fachpresse
Büro Berlin
Haus der Presse
Markgrafenstr. 15
10969 Berlin
Telefon:  +49 (0)30 - 72 62 98 - 141
Fax:  +49 (0)30 - 72 62 98 - 142

Teilnehmerstimme

"Die YPMA 2016 hat mit diesem gehaltvollen Forum Raum für Impulse geschaffen, in denen enormes Praxispotenzial steckt – eine Bereicherung für jeden Querdenker, der Ideen jenseits des Tellerrands sucht." 
Anna Piepiorka, S. Karger Verlag für Medizin und Naturwissenschaften (Teilnehmerin 2016)

Rückblick: Impressionen der YPMA 2018

 

Alle Fotos: (c) Fernando Baptista