Jahrbuch der Deutschen Fachpresse 2013

Fachmedien in Deutschland 2013 – spannende Berichte über die Leistung von Fachmedienhäusern & ihrer Interessenvertretung Deutsche Fachpresse

Fachmedien sind das fachliche Bindeglied zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und spielen in der Wissensgesellschaft daher eine herausragende Rolle. Welche Ideen, Geschäftsmodelle und Strategien Fachmedienhäuser entwickeln, um Netzwerke für den Wissensaustausch, für Forschung und Bildung zu schaffen, dokumentiert das Jahrbuch der Deutschen Fachpresse 2013 unter dem Titel "Fachmedien in Deutschland 2013".

In Fachbeiträgen, Interviews und Statements beleuchtet es das große Engagement der Verlage für Unternehmen, Märkte, Forschung und Bildung und informiert umfassend über den Fachmedienmarkt, den Kongress der Deutschen Fachpresse und die Preisträger der Awards "Fachmedien des Jahres" und "Fachjournalist des Jahres". Das Jahrbuch richtet sich an alle Interessierten aus dem Medien- und B2B-Bereich.

Medienbibliothek: Online schmökern und informieren

Zur digitalen Ausgabe des Jahrbuchs 2013
Zur digitalen Ausgabe des Jahrbuchs 2012
Zur digitalen Ausgabe des Jahrbuchs 2011
Zum Jubiläumsheft Engagiert für Fachmedien. 20 Jahre Deutsche Fachpresse

Vorwort zum Jahrbuch

Liebe Leserinnen und Leser,

Fachmedien sind für Wirtschaft und Wissenschaft unentbehrlich. Sie sind es, die Informationen auf den Punkt genau liefern, die Know-how strukturieren, zugänglich machen und archivieren, die Netzwerke bilden und Akteure zusammenbringen – live oder digital – und damit Austausch und Wertschöpfung in den Märkten intensivieren. Der Wissensstandort Deutschland braucht starke Fachmedien.

Angesichts der Digitalisierung verändern sich die Anforderungen an Fachmedien nachhaltig. Gefragt sind nicht mehr bloße Inhalte, sondern Lösungen, die auf den Verlagsinhalten basieren, andere Inhalte gegebenenfalls einbeziehen und dem Nutzer dabei helfen, seine Arbeit effizienter zu erledigen. Hierzu gehört auch, das Wissen in Netzwerken zugänglich zu machen und überhaupt zu organisieren. Gleichzeitig suchen Werbungtreibende neue Wege, mit ihren Kunden in Kontakt zu treten. Für Fachmedienhäuser bedeutet dies, neue Wege zu gehen, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, um auch künftig für Nutzer und Werbungtreibende die relevanten Fachinformationsanbieter zu bleiben.

Diese Transformation erfolgreich zu gestalten, das ist die aktuelle Herausforderung an die Fachmedienanbieter und stand deshalb auch im Mittelpunkt des diesjährigen Fachpresse-Kongresses am 5. und 6. Juni in Essen (siehe Kapitel 6). Wie sich diese Transformation schon heute in den Verlagshäusern vollzieht, das zeigen mehrere Beiträge in unserem Kapitel 2, die sich unter anderem mit Datenbanken, Social Media und Content-Marketing beschäftigen.

Das vergangene Jahr 2012 war für die Fachverlage wirtschaftlich gesehen erfolgreich. Mit einem leichten Plus von 0,4 Prozent wuchs der Umsatz der Branche, allerdings nicht in den klassischen Geschäftsfeldern. Wachstumstreiber waren vor allem die Erlöse im digitalen Bereich. Einen detaillierten Überblick zu aktuellen Marktzahlen sowie eine Studienübersicht finden Sie in Kapitel 3 dieses Jahrbuchs.

Einmal im Jahr prämieren wir die "Fachmedien des Jahres" sowie die "Fachjournalisten des Jahres". Wir würdigen damit die Leistung der Akteure und zeigen gleichzeitig nach außen, wie heute vorbildliche Fachmedienangebote und erstklassiger Fachjournalismus aussehen. Machen Sie sich selbst ein Bild, wenn Sie durch die Kapitel 4 und 5 blättern!

Analog zu ihren Mitgliedsverlagen befindet sich auch die Deutsche Fachpresse als deren Interessenvertretung in einem kontinuierlichen Veränderungsprozess. Was bewegt unsere Mitglieder, welche Dienstleistungen werden benötigt, welche Themen müssen bearbeitet werden? Dies gelingt am besten im Dialog. Wir wünschen Ihnen daher eine kurzweilige Lektüre des vorliegenden Jahrbuchs und freuen uns auf einen fruchtbaren Austausch mit Ihnen und allen Akteuren des Fachmedienmarktes.

Ihre
Stefan Rühling
Sprecher der Deutschen Fachpresse

Bernd Adam
Geschäftsführer der Deutschen Fachpresse

Reinlesen und bestellen

Kontakt zum Bestellen
Martina Seiring
Deutsche Fachpresse
Büro Frankfurt, E-Mail

Sie möchten vorab ins Jahrbuch 2013 reinlesen?
Zur digitalen Ausgabe

Daten zum Jahrbuch 2013

Herausgeber: Verein Deutsche Fachpresse
Verlag: Deutsche Fachpresse Servicegesellschaft mbH
Format: DIN A4, 136 Seiten 
ISBN: 978-3-9814473-3-0
Preis: 25€ (inklusive Versand)