Startseite Aktuell

Kanzlei Mareck ist neues Fördermitglied der Deutschen Fachpresse

Heike Mareck ist Gründerin der Kanzlei Mareck. Foto: Photographie Susanne Kästner

Zunehmende gesetzliche Vorgaben und nicht zuletzt die Forderung nach stärkerer Regulierung nehmen Einfluss auf die Verlage. Hier setzt die KANZLEI MARECK an: Das Dienstleistungsangebot konzentriert sich auf eine hochwertige und individuelle Beratung von Medienunternehmen im B2B- und B2C-Bereich. Tätigkeitsschwerpunkte sind hierbei das Urheber- und Medienrecht, Internet- und Verlagsrecht sowie das Arbeitsrecht. Beim Thema Datenschutz begleitet die Kanzlei Verlage aktuell dabei, die Anforderungen nach der EU-Datenschutzgrundverordnung und der wohl kommenden E-Privacy-Verordnung zeitlich punktgenau umzusetzen. Die Kanzlei steht beim Aufbau und Sichern eines professionellen Rechtemanagements zur Seite und berät bei Verträgen mit Autoren, Lizenzgebern und Agenturen. Dabei verfolgt die Kanzlei einen verlagsunternehmerischen Ansatz und setzt Ihre Rechte auch vor Gericht durch. So zum Beispiel, wenn Sie als Chefredakteur oder Lektor unsicher sind, ob der Content presserechtlich einer Veröffentlichung standhält oder Sie zeitnah eine externe Meinung zu einer äußerungsrechtlichen Abmahnung benötigen. Zudem kämpft die KANZLEI MARECK für Sie gegen den Abdruck unberechtigter Gegendarstellungs- und Widerrufsbegehren.

Heike Mareck ist Rechtsanwältin, Fachjournalistin und Autorin. Sie war 21 Jahre in Fachverlagen, Arbeitgeberverbänden und Wirtschaftsunternehmen tätig, zuletzt als Leiterin Kommunikation einer bundesweit tätigen Kanzlei. Bis 2016 engagierte Mareck sich ehrenamtlich als Mitglied der Kommission Corporate Media der Deutschen Fachpresse. Heike Mareck ist Autorin diverser Fachartikel im Arbeits- und Medienrecht und führt seit September 2017 ihre eigene Kanzlei.