Startseite Aktuell Presse

„Fachmedien des Jahres 2011“ der Deutschen Fachpresse – Die Sieger stehen fest

Die Besten 2011 stehen fest: Die zwölf Sieger des Awards „Fachmedien des Jahres 2011“ der Deutschen Fachpresse wurden heute im Rahmen des Kongresses der Deutschen Fachpresse in Wiesbaden bei einer festlichen Gala bekannt gegeben und geehrt. Mit dem Preis zeichnet die Deutsche Fachpresse einmal jährlich die besten deutschen Fachmedienangebote aus. „Die zunehmend crossmediale Ausrichtung der eingereichten Fachmedien zeigt uns Juroren, mit welcher Leidenschaft und welchem Mut Fachverlage den medialen Wandel für sich nutzen. Da ist uns die Auswahl erneut schwer gefallen“, zieht Karl-Heinz Bonny, Sprecher der Deutschen Fachpresse und Mitglied der Jury des Awards, Bilanz. Insgesamt 62 Fachmedien hatten sich mit ihren Printmedien und digitalen Angeboten um den Branchen-Award beworben. Das sind die Gewinner:

Kategorie Architektur/Bau:
AIT Architektur Innenarchitektur Technischer Ausbau (Verlagsanstalt Alexander Koch)

Kategorie Chemie/Kunststoff:
P&A – Perspektive Prozessindustrie (publish-industry Verlag)

Kategorie Handel/Dienstleistungen:
CARO - Fliesen und Bad im Handel (Verlagsgesellschaft Rudolf Müller)

Kategorie Handwerk/Gewerbe:
Die Mappe (Georg D.W. Callwey Verlag)

Kategorie IT/Telekommunikation/Elektronik:
automotiveIT (Media-Manufaktur)

Kategorie Konstruktion/Produktion/Industrie:
A&D – Vorsprung Automation (publish-industry Verlag)

Kategorie Landwirtschaft/Ernährung:
DLG-Mitteilungen (Max-Eyth-Verlagsgesellschaft)

Kategorie Medizin/Pharma/Gesundheit:
Station24 (Bibliomed Medizinische Verlagsgesellschaft)

Kategorien Recht/Wirtschaft/Steuern und Beste Neugründung:
Legal Tribune ONLINE (Wolters Kluwer Deutschland)

Kategorie Wissenschaft:
ERNÄHRUNGS UMSCHAU (UMSCHAU ZEITSCHRIFTENVERLAG)

Aufgrund der hervorragenden Einsendungen hat die Jury darüber hinaus zusätzlich einen Sonderpreis in den Kategorien vergeben. Der Gewinner dieser Auszeichnung ist NWB Mobile (NWB Verlag).

Alle Gewinnertitel dürfen nun ein Jahr lang das Signet „Fachmedium das Jahres“ führen und damit bei Lesern, Nutzern und Werbekunden für ihren ausgezeichneten Fachjournalismus, ihr überzeugendes Konzept und die ansprechende Gestaltung werben. Ausgewählt wurden sie in einem zweistufigen Bewertungsverfahren, u.a. nach den Kriterien Textqualität, Verständlichkeit, Stilmittel, Leserführung, Zielgruppenrelevanz und grafische Gestaltung. Die Jurys setzen sich aus Vertretern der Wirtschaft, Experten aus B-to-B-Agenturen, Hochschulen und Fachverlagen zusammen.