Die Sieger 2013

Kategorie "Architektur/Bau"

Uncube
BauNetz Media GmbH

Aus der Begründung der Jury:

"Uncube ist ein digitales Medium der neuen Generation", so der Anspruch des herausgebenden Verlages BauNetz Media. Die Jury stellt fest: dieser Anspruch ist erfüllt. uncube, in englischer Sprache für eine internationale Zielgruppe ausgerichtet, ist ausschließlich digital erhältlich und bricht in der Nutzerführung mit den Lesegewohnheiten der Printwelt. Kennzeichnend ist ein mutiges, innovatives Layout mit großzügigen Bildstrecken und viel Bewegung. Inhalte können über verschiedene Wege erschlossen werden. In Abgrenzung zu newsgetriebenen Online-Portalen setzt uncube auf redaktionell aufbereitete, vertiefende Themenfelder und erscheint nur alle 14 Tage neu. Ein digitale Magazin. Technisch ist Uncube konsequent mit strategischer Weitsicht als Responsive Design angelegt und somit von ein und derselben Quelle aus auf allen Bildschirmen, ob stationär oder mobil, abrufbar.

Kategorie "Fahrzeug/Transport"

DVZ Deutsche Verkehrs-Zeitung
DVV Media Group GmbH

Aus der Begründung der Jury:

Die DVZ Deutsche Verkehrs-Zeitung ist ein solides und seriöses Fachmedium und ein echtes Schwergewicht im Markt. Die gedruckte Ausgabe besticht durch ein modernes, klares Design und journalistische Qualität. Darüber hinaus ist die DVZ-Marke sehr gut crossmedial aufgestellt, hat einen modernen Online-Auftritt und ist im Veranstaltungsbereich herausragend. Besonders erwähnenswert hier: das DVZ Rote Sofa für Talks auf Messen, präsentiert im eigenen YouTube-Channel. Kurzum: die DVZ nimmt für sich zu Recht in Anspruch: "Wir sind Logistik".

Kategorie "Handel/Dienstleistungen"

immobilienmanager
Immobilien Manager Verlag IMV GmbH & Co. KG

Aus der Begründung der Jury:

Der immobilienmanager ist optimal auf seine Zielgruppen ausgerichtet. Die Zeitschrift ist bezüglich Inhalt und Gestaltung vorbildlich. Positiv aufgefallen ist die Vielfalt der journalistischen Stilmittel. Insgesamt versteht es der immobilienmanager, viele Kanäle, Print, Digital und Events, geschickt zu verbinden und somit ein attraktives Gesamtangebot zu machen. Hierzu gehört auch der immobilienmanager-Award. Gut gefallen haben auch kreative Formate wie die mobile InterviewLounge während der Immobilienmesse MIPIM in Cannes. Die Videobeiträge wurden auf der Rückbank eines Citroen DS aufgezeichnet. Die Jury urteilt zum Immobilienmanager insgesamt: ein Rundum-Sorglos-Paket, das sich in der Branche breit macht.

Kategorie "Handwerk/Gewerbe"

Baugewerbe
Verlagsgesellschaft Rudolf Müller GmbH & Co. KG

Aus der Begründung der Jury:

Mit ihrem Relaunch hat sich die Zeitschrift Baugewerbe über alle Kanäle neu ausgerichtet und führt seine Marke nun crossmedial. Die Zeitschrift zeichnet sich durch eine klare, nutzwertige Gliederung aus. Positiv ist die aktive Verbindung von Print- und Onlinewelt. Hier gilt der Anspruch, im von Zeitnot und Mehrfachbelastung geprägten Berufsalltag den Leser schnell und zielgenau zu informieren. Inhaltlich ist Baugewerbe nah an der Zielgruppe und bietet beispielsweise zahlreiche Checklisten und Tests. Digital ist der Titel in Social Media präsent und auch als App verfügbar. Die Jury meint: ein gelungener Relaunch, der einen Traditionstitel ohne Brüche in die neue Zeit bringt.

Kategorie "Landwirtschaft/Ernährung"

top agrar
Landwirtschaftsverlag GmbH

Aus der Begründung der Jury:

Die Fachzeitschrift top agrar ist ein monatliches Kompendium, das durch eine beeindruckende Themenvielfalt und –tiefe besticht. Dabei wird die Themenbreite konsequent an den Bedürfnissen der Zielgruppe ausgerichtet, so auch durch die stets zeitnahe Erschließung neuer Zielgruppensegmente. top agrar ist über viele Kanäle crossmedial aufgestellt, die Markenführung ist hervorragend. Die Interaktion mit den Lesern genießt einen hohen Stellenwert, über 50.000 Facebook-Fans sind hierfür ein Beleg. Auch mobil ist top agrar mit drei erfolgreichen Apps gut positioniert. Die Jury sieht hier einen wahrlich coolen Titel, der zeigt wie Fachmedien heute erfolgreich funktionieren.

Kategorie "Medizin/Pharma/Gesundheit"

retten!
Georg Thieme Verlag KG

Aus der Begründung der Jury:


Mit dem Titel retten! hat der Georg Thieme Verlag mutig und vorbildlich ein neues Marktsegment besetzt. Die Fachzeitschrift zeichnet sich durch einen extrem hohen Nutzwert in den Beiträgen aus, unterstützt durch die klare grafische Gestaltung. Ergänzt wird der Printtitel durch einen Online-Auftritt, der auch Filme und Videos beinhaltet. Für Rettungskräfte wichtig: über die Online-Fortbildung können Fortbildungsstunden erworben werden. Fazit der Jury: eine „Muss“ für alle Rettungssanitäter.

Kategorie "Recht/Wirtschaft/Steuern"

Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht
IWW Institut für Wirtschaftspublizistik

Aus der Begründung der Jury:

Die Zeitschrift Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht setzt voll auf Inhalt. Sie kann nur im Abo bezogen werden, Werbung gibt es nicht. Diese Linie verfolgt die AStW konsequent zum Wohl ihrer Leser. Klare Typografie, klare Gestaltung und kurze, kompakte Texte, schnell auf den Punkt gebracht. Ziel ist der verantwortliche Umfang mit der Ressource "Zeit" ihrer Leser. Deshalb gibt es die Printinhalte auch monatlich als CD und mp3-Dateien für unterwegs, oder jederzeit als App auf dem Smartphone. Die Jury kam zu dem Schluss: die AStW ist eine vorbildliche, crossmediale Marke, die sich konsequent dem Kundennutzer verschrieben hat.

Kategorie "Beste Neugründung"

Klasse! Perspektive Lehramt –  Das Magazin
Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH

Aus der Begründung der Jury:

Mit genauer Marktkenntnis hat der Dr. Josef Raabe Verlag das Potenzial für seine neue Zeitschrift Klasse! erkannt und spricht Referendare und Lehrkräfte in den ersten Berufsjahren an. Eine mutige Neugründung! Klasse! ist mit seinem frischen Design optisch und gestalterisch hervorragend gemacht und geht selbstbewusst einen ganz eigenen Weg. Das garantiert einen hohen Wiedererkennungswert. Die Inhalte sind exakt auf die Zielgruppe zugeschnitten, sehr nutzwertig und werden in vielfältigen journalistischen Formaten vermittelt. Die Markenführung zwischen Print und Online ist hervorragend. Alles in allem: vorbildlich für eine Neugründung!

Kategorie "Bestes mobiles Angebot"

Die neue Ärzte Zeitung digital für das iPad
Springer Medizin

Aus der Begründung der Jury:

"So muss eine iPad-Zeitschrift aussehen", war die einhellige Meinung der Jury zur Neuen Ärzte Zeitung digital. Tagtäglich auf Knopfdruck aktuell verfügbar. In der Handhabung extrem intuitiv und einfach, dem Medium angemessen gestaltet und klar gegliedert. Die Nutzung der iPad-Zeitschrift macht Spaß und macht der Printausgabe echte Konkurrenz. Springer sichert sich damit den wachsenden Markt der Tablet-Nutzer in der Ärzteschaft. Eine gute Idee zur richtigen Zeit.

Sonderpreis der Jury

autoFACHMANN
Vogel Business Media GmbH & Co. KG

Aus der Begründung der Jury:

Fachmedien neu gedacht. Die Fachzeitschrift autoFACHMANN zeigt, wie durch die intelligente Verknüpfung von Fachinformationen und Lerninhalten neue Geschäftsmodelle entstehen können. Sie richtet sich an technische Auszubildende im KFZ-Gewerbe und ist das offizielle Ausbildungsjournal des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes. Das Zeitschriftenkonzept mit allgemeinem News-Mantelteil und Lernkapiteln je nach Ausbildungsjahr ist gut durchdacht. So portioniert das Printmedium über die Dauer von 3 ½ Jahren den Lehrstoff in monatliche Abschnitte, inklusive Lernzielkontrolle. Der nächste Schritt war der Ausbau zum Blended-Learning-Fachmedium mit einem webbasierten E-Learning-System sowie der Interaktion über Facebook. Konsequent und nah an der Zielgruppe, in Kooperation mit starken Partnern, zeigt autoFACHMANN welche Potenziale im Fachmediengeschäft stecken.